Die Pflegeversicherung

Die Gesetzgebung hat im Bereich der Pflege vieles verändert.

Wir wollen Ihnen im Folgenden über die Leistungen der Pflegeversicherung im Bereich der ambulanten Pflege einen ersten Überblick geben.

Seit dem 01.04.1995 besteht die Pflegeversicherung für pflegebedürftige Menschen.

Was bietet die Pflegeversicherung?
Die Pflegeversicherung bietet jedem pflegebedürftigen Menschen, nach Einstufung durch den MDK (Medizinischer Dienst der Kasse), finanzielle Unterstützung.

Seit Januar 2017 gibt es in der Pflegeversicherung 5 Pflegegrade und innerhalb dieser Pflegegrade eine Geld-, Sach- und Kombinationsleistung.

Welche Leistung wählt man?
Geldleistung wählt man, wenn Angehörige, Bekannte oder private Pflegepersonen die Pflege sicherstellen können.
Sachleistung wird in Anspruch genommen, wenn Angehörige die Pflege nicht alleine bewältigen können und Hilfe von außen, sprich durch Pflegefachkräfte der Sozialstation, benötigen.
Unter Kombinationsleistung ist zu verstehen, dass Hilfe von außen benötigt wird, der Betrag der Sachleistung nicht ausgeschöpft wird. Der Betrag, welcher in der Sachleistung verbraucht ist wird in Prozente umgerechnet. Der Rest wird in prozentualem Anteil von der Geldleistung ausbezahlt.

Pflegegrade

Mitglieder der Krankenpflegevereine erhalten in vielen Fällen beachtliche Rabatte!